Angst



Eine lange Brücke aus Glas
Erstreckt sich von dem schillernden Regenbogen
In den tiefen Abgrund des Nichts
Ihr Kleid ist ergraut
Ihre Flügel zu Staub zerfallen
Das Land des Regenbogens hat sie verlassen
Hat immer die Augen verschlossen
Vor dem
Negativen
Bösen
Schlechten
Der Welt
Sich in ihre eigene Scheinwelt geflüchtet
Nun wird sie herausgelockt
Erhält Geschenke, oder doch Lasten,
Die sie zwingen zu bleiben
Die sie zwingen die Augen zu öffnen
Und weiter zu gehen
Auf einem Weg in das Ungewisse
Das Nichts
Ohne die altbekannten schillernden Farben
Ohne die Illusion
Die Frau in Farbe verblasst
Ergraut
Aus Angst daneben zu treten
Aus Angst nicht stark genug zu sein
Aus Angst zu schwer zu sein
Aus Angst
Dabei weiß sie noch nicht einmal
Ob Grau wirklich Grau ist
Oder doch... Hoffnung?!

30.01.07

Hauch



Sonnenstrahlen fallen herab
Kahle Bäume und eine klirrende Kälte
Meine Schritte sind schwer
Ich atme die kalte Winterluft ein
Spüre die Welt
Spüre den Winter
Spüre mich in der Natur
Verschmelze und werde abgestoßen
Wie ein Fremdkörper in einer Welt
Die vertraut ist und doch fremd
Meine Augen füllen sich mit Tränen
Der Schmerz ist größer als ich dachte
Möchte Teil sein, Teil der Welt
Ein Teil von mir selbst
Möchte ICH sein
Einsamkeit beschleicht mein Herz
Und Trauer
Kahle Bäume, leere Natur um mich herum
Schmerz
Leere
Melancholie
Doch meine Schritte verstummen nicht
Werden zielstrebiger
Und bleib niemals stehen!
Eine Hand in der meinen
Ferne und Nähe
Freude und Schmerz
Eine Träne rinnt meine Wange herab
Kein Schrei entrinnt mir
Doch warme Lippen auf den meinen
Alte Einsamkeit sticht
Neue Gefühle erwachen
Doch die Bäume um mich herum bleiben kahl
Erinnerungsträchtige Gedanken in mir
Schwere
Müdigkeit
Und der Hauch des Lebens

14.01.07




Existent



Du bist das Licht in meinen Träumen
Der Gedanke der sich durch den Tag zieht
Die Stimme in meinem Kopf
Die leise und zärtlich Dinge in mein Ohr flüstert
Und manchmal wird sie ganz laut
Und zwingt mich dazu dich mit Küssen zu übersähen
Du bist der Gedanke der Halt gibt
Du bist meine Liebe
Da und manchmal doch ganz weit entfernt
Und dann höre ich deinen Herzschlag
Und die Welt steht Kopf
Blicke in deine Augen
Sehe dich
Erkenne dich
Liebe dich
Manchmal könnte ich vor Sehnsucht nach dir
Zerfließen
Und habe schon Angst mich zu verlieren
Doch dann stehst du dort wieder
Und alles ist vergessen
Nur du alleine stehst dort
Und all die anderen Menschen werden zu
Menschen die nicht wirklich da sind
Reine Illusion
Doch du bist da...

12.02.07


Wärme



Du bist hier bei mir
Ich durchschreite die Dunkelheit
Meine Augen sind geschlossen
Nur deinen warmen Händedruck spüre ich
Und es fühlt sich... sicher an
Licht in meinen Träumen
Und meine Angst verfliegt
Der Himmel öffnet sich
Und lässt die Welt erstrahlen
Das Licht ist ungewohnt und neu
Doch so warm und angenehm
Ein Lachen schleicht sich auf mein Gesicht
Und die Tränen sind versiegt
Die Dunkelheit verschwindet
Langsam
Schleichend
Nicht für immer
Doch für das Hier und Jetzt
Spüre ich nur dich
Nur deine Wärme
Nur deine Liebe
Und ich weiß
Es ist gut
Eine neue Welt
Eine andere Welt
Ungewohnt und doch schon so vertraut

08.02.07


Die andere Stille



Leise schweift mein Blick herab
Betrachtet deinen Körper
Bleibt an deinem Gesicht hängen
Deine Augen
Tief blicke ich und erkenne mehr
Sehe dich und weiß
Dass ich dich liebe
Dass die Dunkelheit verfliegt
Dass du um mich herum bist
Dass du hier bist
Jetzt
In diesem Augenblick
Du schließt die Augen
Schläfst weiter
Stille senkt sich über den Raum
Spüre nur deinen Atem an meinem Hals
Lächele noch
Sinke zurück an deine Brust
Und schlafe ein
Geborgenheit um mich herum
Und wohltuende Stille

08.02.07